• Name:
    Steins;Gate
    Episoden:
    24 Folgen + Film
    Genre/Settings:
    Mystery, Science Fiction, Zeitreisen
    Studio:
    Whit Fox (basierend auf dem Computerspiel von 5pb und Nitroplus)
    Jahr 2010/2011




    Handlung:

    Der (Pseudo)Wissenschaftler Rintaro Okabe, ein verrückt und leicht paranoid wirkender Student, interessiert sich für alle Kuriositäten, die die Welt der Physik zu bieten hat, besonders das Thema Zeitreisen hat es ihm angetan. In einer Vorlesung zu eben diesem Thema, macht er Bekanntschaft mit der noch sehr jungen und brillanten Wissenschaftlerin Makise Kurisu. Kurz darauf findet er sie jedoch tot, von einem Messer erstochen auf. Traumatisiert verschickt er eine SMS an seinen Laborpartner und verändert damit die Vergangenheit ...


    Meinung:


    Hmm, ich mag gar nicht zu viel, über diesen genialen Anime sagen. Die Handlung wirkt erst mal noch recht unspektakulär, was aber daran liegt, dass ich hier niemanden Spoilern möchte. Vielleicht sei aber noch gesagt, dass die Protagonisten im Verlauf der Handlung verschiedene Möglichkeiten erlangen, um die Vergangenheit zu verändern, bzw. durch die Zeit zu reisen. Dabei bleibt das Pseudowissenschaftliche Konzept durchwegs nachvollziehbar und wirkt in sich logisch. Der Anime liefert so eine Theorie, wie sich Zeitreisen auswirken könnten und das finde ich persönlich unglaublich interessant. Auch mögliche Konsequenzen werden behandelt und neben dem bekannten Butterfly Effekt, wird auch ein gegenteiliger Effekt beschrieben: Das man für große Veränderungen die Vergangenheit auch maßgeblich beeinflussen muss.
    Das mag jetzt sehr theoretisch klingen, aber der Eindruck täuscht. Ich fand die Handlung an keiner Stelle zu trocken, eher im Gegenteil. Spätestens ab einer gewissen Folge saß ich nur noch vorm Bildschirm und habe sehnlichst auf ein Happy End gehofft.
    Der Anime lebt aber auch eindeutig von seinen ungewöhnlichen Charakteren, die dank der recht überschaubaren Charakterzahl alle gut ausgearbeitet werden. Da gibt es teilweise Handlungsstränge, wie man sie sonst nur im Drama findet ;)
    Besonderer Sympathieträger ist für mich aber der schon erwähnte Hauptcharakter, bezeichnet sich selbst als verrückter Wissenschaftler, übt täglich das bösartige Lachen und verteilt ständig neue Spitznamen an seine Assistentin. So wäre ich auch gerne xD Zugegeben: Seit ich den Anime gesehen habe, ist mein böses Lachen auch schon viel besser geworden ... Steins;Gate ist eine dieser mittlerweile doch recht seltenen Perlen, die mich daran glauben lässt, dass doch noch ordentliche Anime produziert werden.


    Mal schauen, da das ein ziemlich aktueller Anime ist, gehe ich eigentlich davon aus, dass ihn recht viele kennen. Wenn nicht: unbedingt anschauen, selbst wenn euch das Thema Zeitreisen nicht interessiert =) und dann würde ich gerne ein paar Meinungen lesen!

  • Mir hat die Serie auch sehr gut gefallen. Ich denke, wer Chaos;Head mag, wird Steins;Gate lieben. Alles etwas abgedreht, aber trotzdem keine Comedy, sondern schon ein Anime mit Anspruch. Das Zeitreisenthema klingt an sich etwas ausgelutscht, aber in Steins;Gate wird das ganze doch ziemlich interessant dargestellt - es ist jedenfalls kein typischer Plot der Marke "Held reist mal eben in die Vergangenheit und bringt alles in Ordnung", falls da der Eindruck entstehen sollte.


    Die Charaktere finde ich durchweg sehr gelungen und auch glaubwürdig ausgestaltet. Die haben alle irgendwo eine Vergangenheit und Ecken und Kanten. An überraschenden Wendungen mangelt es der Serie übrigens auch nicht.


    Alles in allem sehr empfehlenswert und mal wieder ein gutes Beispiel, dass man aus Videospielen eben doch gute Filme oder Serien machen kann. :)

  • Habe jetzt nur ein paar Folgen gesehen und will es unbedingt fertig gucken. Allein schon, wiel mein Freund gesagt hat, dass der Anime am Ende richtig genial ist und er wirklich in sowas einen guten Riecher hat.
    Find auch Animes klasse, die am Anfang konfus anfangen und sich erst mit der Zeit aufklären.
    Bin auf jeden Fall gespannt

  • Aktuelle News:
    In diesem Herbst geht in Japan ein Kinofilm zu Steins;Gate an den Start!
    Der Termin wurde im Shōnen Ace und im Young Ace Magazin in deren Juni-Ausgabe angekündigt.


    Sneaker Bunko bringt auch den vierten Light Novel Band heraus.

    Nicht immer ist das, was wir sagen auch das, was wir meinen. Doch wenn wir sagen, was wir


    meinen, kann man immer noch falsch verstanden werden.

  • Neuester Stand:


    Am 20. April geht "Steins;Gate Fuka Ryōiki no Déjà vu", der Film nun endlich in 30 japanischen Kinos an den Start.
    Erste Trailer waren bereits im November 2012 veröffentlicht worden, wo nach damaligem Stand auch der Film in die Kinos gehen sollte.

    Nicht immer ist das, was wir sagen auch das, was wir meinen. Doch wenn wir sagen, was wir


    meinen, kann man immer noch falsch verstanden werden.

  • Aktuelle News:


    Die Serie wurde bei peppermint-anime lizenziert und wird noch dieses Jahr als DVD und Blu-Ray in Deutschland auf den Markt kommen.
    Ob auch der Film schon mit lizenziert wurden, ist bislang noch nicht bekannt.


    Quelle: Steins;Gate | peppermint anime

    Nicht immer ist das, was wir sagen auch das, was wir meinen. Doch wenn wir sagen, was wir


    meinen, kann man immer noch falsch verstanden werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Soulshadow ()