Tenchi Muyo! Ryo-Ohki

  • Titel:
    Tenchi Muyo
    Genre:
    Science Fiction, Harem
    Publisher:
    AIC (in Japan)
    Pioneer LDC (Großbritannien)
    Pioneer (US für Folgen 1-13)
    Funimation Entertainment (US für Folgen 14-20)
    Erscheinungsjahr:
    1992 (Folgen 1 bis 6)
    1994 (Folgen 7 bis 13)
    2003-2005 (Folgen 14 bis 19 +20)
    Volumes/DVD's/Packs:
    Sprachoptionen:
    Japanisch, englisch, (Folgen 1-13) deutsch
    Hauptcharaktere:
    Tenchi Masaki ist der Hauptcharakter, der ein friedliches Leben auf dem Land führt, zusammen mit seinem Vater Nabuyuki und seinem Großvater Katsuhito, bis die Geschehnisse der Serie beginnen.
    Ryoko, eine Weltraumpiratin
    Ayeka, Kronprinzessin von Jurai und ihre jüngere Schwester Sasami
    Washu, eine legendäre Wissenschaftlerin
    Mihoshi, eine Beamtin der Weltraumpolizei, die ihren Vorgesetzten viel Papierkram beschert.
    Eigene Beschreibung:
    Tenchi Muyo (天地無用! tenchi muyō!) ist eine Anime-Reihe von Masaki Kajishima und Hiroki Hayashi. 1992 startete die erste OVA-Serie unter dem Titel Tenchi Muyo! Ryo-Ohki (天地無用! 魎皇鬼) mit sechs Folgen. Sie erschien bei Pioneer LDC in Großbritannien 1994. Mit steigender Popularität wurde sie dann auch fortgesetzt.
    Nach einer siebten Sonderfolge kamen bis 1995 die Episoden 8 bis 13. Von 2003 bis 2005 wurden dann noch einmal weitere Episoden (14 bis 19), gefolgt von einer besonderen zwanzigsten Episode in einer dritten OVA herausgebracht.
    Innerhalb der Serie geht es um Tenchi Masaki, der beim Familienschrein einer alten Sage hinterherspürt. Geschichten um einen Dämon, der hier gefangen sein soll, haben in schon von klein auf fasziniert. Als er tatsächlich in einer seltsamen Höhle auf ein mumifiziertes Wesen trifft, flüchtet er erschrocken, als sich dieses zu bewegen beginnt.
    Zurück in seiner Schule taucht plötzlich eine junge Frau auf, die sich als Ryoko vorstellt und Tenchi für ihre Gefangenschaft zur Rechenschaft ziehen will. Durch ein geheimnisvolles Familienschwert gewinnt Tenchi den Kampf und Ryoko quartiert sich bei ihm ein. In der Folge tauchen weitere Mädchen aus dem Weltraum auf, die alle in Tenchis Haus bleiben.
    Meinung:
    Eine Wohngemeinschaft mit vielen liebenswerten Ecken und Kanten, die sich durch viele Abenteuer hindurch zusammenraufen.
    Sonstige Informationen:
    Es wurden weitere Serien produziert, die Tenchi TV (Tenchi Universe), und Shin Tenchi TV (Tenchi in Tokyo) betitelt wurden, die Hintergrundgeschichte aber leicht variieren.

    Nicht immer ist das, was wir sagen auch das, was wir meinen. Doch wenn wir sagen, was wir


    meinen, kann man immer noch falsch verstanden werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Soulshadow ()


  • Ich bin mal so frei und lasse noch ein Bild da =)


    Tenchi Muyo gehört zu meinen ersten Animes und ich habe Episode 1-13, sowie den Film gesehen. Ich wusste gar nicht, dass es da noch mehr Anime Material zu gibt, zumal der Manga scheinbar an Episode 13 anschloss und die Geschichte von da an weiter erzählte. Allerdings erklärt das auch, wer der unbekannte Chara ist, der plötzlich Im Film auftauchte ^^''


    Tenchi Muyo sticht meiner Meinung nach vor Allem durch die vielen unterschiedlichen Charaktere hervor, die glücklicherweise dann auch nicht alle völlig in den Hauptchara vernarrt sind, sondern ihn durchaus differenziert behandeln. Dadurch habe ich den Anime wohl nie dem "Harem" Setting zugeordnet, obwohl er eindeutig dazu gehört xD
    Jedenfalls habe ich so Charaktere wie Washu-Chan oder Mihoshi ziemlich ins Herz geschlossen, weil sie eben auf ihre eigene Art und Weise völlig durchgeknallt sind.


    Trotz Komik und etwas weniger auftretenden Ecchi-Momenten, besitzt Tenchi Muyo eine sehr interessante Geschichte. Die Handlung wird durchgehend voran getrieben und man erfährt viel über die Lebensweisen der Außerirdischen. So ein richtiger Abschluss fehlte mir allerdings in Manga und Anime. Das Gefühl, dass sie noch zahlreiche weitere Abenteuer dieser Art erleben werden bleibt.

  • Eine neue Serie dazu wurde angekündigt!
    Ai: Tenchi Muyo!
    Wird auch wieder vom Studio AIC produziert. Bis auf Ayakas Stimme sind alle Synchronsprecher wieder dabei.
    Geplant sind 50 Folgen je 5 Minuten.


    Washu hat bei einem ihrer Experimente einmal mehr die Welt in Schwierigkeiten gebracht. Tenchi muss als Lehrer getarnt an eine Mädchenschule gehen, um die Probleme zu beheben. Wie man ihn kennt, werden dabei eher mehr Probleme entstehen ;)

    Nicht immer ist das, was wir sagen auch das, was wir meinen. Doch wenn wir sagen, was wir


    meinen, kann man immer noch falsch verstanden werden.