Fairy Tail - New Journey of the Fallen

  • Ich würde gerne ein neues Rollenspiel auf der Basis der FairyTail Welt kreieren. Allerdings spielt es in der Zukunft, in der es neues Technologie wie zb mechanische Drachen gibt. Durch die Magie mit denen die Drachen angetrieben werden haben sie ein eigen Leben entwickelt und erneut versuchen sie die Welt untertan zu machen. Um dieses zu verhindern hat man mittels Forschung und Magie Neugeborene so bearbeitet dass sie als Teenager gegen die Drachen kämpfen könne. Allerdings wurde die Forschung nicht weiter unterstützt und die Experimente an den Kindern wurde eingestellt und die Kinder gerieten in Vergessenheit. Heute Leben die 5 Kinder ,die damals erste Anzeichen von Erfolgen gezeigt haben, in unterschiedlichen Städten in unterschiedlichen Pflegefamilien. In den Legenden heißen sie die "Fallen", die die im schlimmsten Fall alles retten müsse. Sie wissen nichts voneinander geschweige den von dem was ihnen bevor steht.


    Auf dieser Grundlage würde ich gerne mit 4 weiteren Leuten, also insgesamt 5 Leuten mein Rollenspiel starten :) ich freue mich wenn welche dabei wären.

  • Klingt für mich als riesen Fan natürlich super,
    jedoch würde ich gerne etwas mehr sehen, du hast vllt meine beschreibung bezüglich dem Fairy tail RPG gelsen und gesehn wie viel ich gemacht habe =D
    somit wäre es für mich interessant wenn du noch mehr "Fakten" zur welt und Idee mitteilen könntest


    liebe Grüsse Natsu

    Even if I cant see you... no matter how far away you may be...



    I will always be watching you.

  • Wäre auch interessiert^^ Nur sehe ich ein RPG hier immer etwas skeptisch, da es dann auch aktiv geschrieben werden muss. Und man muss sagen hier ist es halt nicht so aktiv wie in anderen Foren. Außerdem hatten wir schon ein Fairy Tail RPG was abgebrochen wurde, da einfach nicht aktiv genug geschrieben wurde. Ich weiß nicht wie Soul und Moody drüber denken aber an könnte den Versuch mit dem neuen RPG starten, und ich werde auch versuchen aktiv mitzuschreiben. Hoffe auch das es dann "überlebt" und was die anderen dazu sagen^^ Lg Sawada


    Clownsphobie an die Macht!
    Kommt mich doch in meinem Bereich besuchen und werdet genauso Anime vernarrt wie ich! Zu finden bin ich ->Hier<-
    Hast du Fragen bezüglich eines Anime? Konnte ich dich davon überzeugen wie toll die Seite ist? Hast du etwas auf dem Herzen? Oder möchtest du einfach reden? Dann schreib Mir eine PN oder schreib an meine Pinnwand. Ich werde dir antworten!
    Verrückter Chefkoch des AFB [Sawa-chan] =P



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von SawadaXanxes ()

  • Ich stimme vollkommen mit den anderen überein, es fehlt mir vorerst an Input. Ich brauche hier:


    A) mehr Informationen, da ich persönlich noch nichts mit Fairy Tail angefangen habe und dementsprechend Hintergrundgeschichte der Serie an sich brauche wie auch Informationen über deine alternative Timeline. Den momentan weiß ich nicht, wie weit die Forschung vorangeschritten ist (ein Jump wie in Legend of Aang zu Legend of Kora, oder mehr? Oder weniger? Who knows?)


    B)Die 'Fallen' sind mittlerweile Teenager. Das ist schön und gut, aber Teenager reichen von 11-18 Jahre. Was ist die ungefähre Altersgrenze, die wir haben? Können auch Charaktere erstellt werden, welche nicht zu den 'Fallen' gehören und wenn ja, wie wird es dann mit den anderen ausgebalanced? Gibt es darüber hinaus verschiedene Wesen, welche menschenähnlich agieren (0815 Sachen wie Elfen, Zwerge, Robonazis etc. oder kreativeres wie anthropromophische Kreaturen ala Kahjit aus der Elder Scrolls Serie)?


    C)Welche Rolle spielen die Drachen in dieser Geschichte? Sie sind anscheinend bereits besiegt worden, dass kann ich aus den Kontext heraus hören, doch was ist ihre Motivation sich 'die Welt untertan zu machen'? Und welche Fähigkeiten werden ihnen zuteil um dies zu bewerkstelligen/ was unterscheided sie von ihren alten Verhalten/Fähigkeiten.


    D)Welche Rolle spielt Magie? Wie weit kann der Begriff gedehnt werden, was ist möglich und was unmöglich? Ist es Element basiert (Legend of Aang), Familiar basiert (Shin Megami Tensei - Persona), Kategorie basiert (Final Fantasy Series), Speziallisierungs basiert (Dota2/League of Legends) etc. Und durch den Zeitsprung, welche Rolle hat Magie in der Gesellschaft eingenommen?


    E)Weshalb wurde das Projekt eingestellt? Ist etwas fehlgeschlagen? Gab es eine Malfunction oder Proteste? Was war oder ist die Alternative, wenn nicht magieverbesserte Kinder? Und weshalb wird gerade jetzt wieder den Kindern klar, was damals vorgefallen ist?


    F)Du sagtest, dass die Kinder in unterschiedlichen Städten aufgewachsen sind. Wäre nun die Frage, wer oder was treibt sie alle zusammen, so dass nicht jeder Spieler seitenlang erklären muss wie er seinen Weg nach Stadt XY findet, nur damit es wirklich los gehen kann.


    G)Was ist das gemeinsame Ziel der Gruppe? Jedes RPG hat irgendwo ein Ziel und wenn das nicht klar gegeben ist, ist es meist zum Scheitern verurteilt.


    Ich denke etwas in der Richtung kann äußerst interessant sein, doch eine lose Grundstruktur muss schon gegeben sein um den Spielern einen roten Faden zu geben an dem sie sich entlang hangeln können. Es wäre daher schön zu sehen, was es für weitere Informationen gibt. Je mehr du uns erzählen kannst, desto wahrscheinlicher ist es, dass man mitmachen wird, da man sieht wie viel Arbeit von einem schon in dieses Projekt gesteckt wurde.


    Mfg


    Tsubaron

  • Wie Sawada schon sagte, gab es schon ein Fairy Tail RPG, das nicht funktioniert hat. Das liegt zum einen an den Schreibern, da wir auf diesem Forum kaum noch wirklich aktive RPGler haben (mich mittlerweile leider auch nicht mehr bis auf weiteres), aber auch an der Welt.


    Fairy Tail an sich ist kein Anime, der den Fokus auf die Welt legt. Die Welt wirkt schön und lebendig, aber mehr auch nicht. Es gibt im Anime selbst kaum Grenzen. Das ist gut für einen Hau-drauf Anime wie One Piece oder Naruto, jedoch nicht für ein RPG. Das bedeutet, du hast erstmal eine ganze Ecke Arbeit. Du musst (unterberücksichtigung des Originals) selbst Grenzen festlegen. Du musst die Elemente, die du einbringst, mit einer entsprechenden Relevanz ausstatten.


    ...hat man mittels Forschung und Magie Neugeborene so bearbeitet dass sie als Teenager gegen die Drachen kämpfen könne. Allerdings wurde die Forschung nicht weiter unterstützt und die Experimente an den Kindern wurde eingestellt und die Kinder gerieten in Vergessenheit...


    Was für eine Auswirkung hat diese Zeilen auf das RPG?


    Mittlerweile sind Forschung und Magie coexistent und verhelfen einander. (Ich habe Fairy Tail recht schnell gedroppt, weiß also nicht, ob es im Anime selbst auch so ist.) Das bedeutet, dass im Alltag magische Gegenstände für jedermann zu erreichen sind. Stifte, die in die Luft zeichnen, Blumentöpfe, die Feuchtigkeit aus der Luft holen um Pflanzen zu bewässern usw. Magier selbst werden wahrscheinlich Gegenstände haben, die ihre jeweiligen Fähigkeiten verbessern. Beispiel Natsu: Eine Kugel, die wärme speichert, um jederzeit Flammen auftauchen zu lassen, die er verzehren kann -> eine Batterie für ihn in harten Kämpfen.
    Die Forschungen werden nicht weiter unterstützt. Von wem wurden sie iniziiert? Von wem gestoppt? Aus welchen Grüden? Gibt es noch Gilden und Königreiche oder sind wir mittlerweile in einem demokratischem System? In einem aristokratischem? Wer hat die Macht, diese Forschungen an Kleinkindern (!) öffentlich zu betreiben? Oder war es geheim? Warum gibt es nur so wenige Kinder, an denen geforscht wurde? Sind die anderen umgekommen oder waren von anfang an nur die fünf dort? Wie genau hat man sie bearbeitet? Was daran ist magisch und was ist technisch? Wie erhalten diese Verstärkungen Energie, wie geben sie sie ab, wie kann man sie beeinflussen? (als der, der sie trägt und auch als Außenstehender?) Was ist die Belastungsgrenze?
    Die Kinder, an denen geforscht wurde sind in Vergessenheit geraten. Waren sie also einmal im Fokus der Öffentlichkeit (siehe Punkt zwei)? Was hat, wenn alles geheim sein sollte, die Aufmerksamkeit auf sie gelenkt? Wurden die Forschungen beendet und nur an anderen Kindern nicht mehr unterstützt oder sind die jetzigen Teenager halbe Cyborgs ohne Fail-Save und jegliche Sicherung? Sieht man die Eingriffe an den Kindern (Spezielle Narben, die alle am Kopf haben oder bionische Gliedmaßen usw)? Wissen die Kinder selbst, dass an ihnen geforscht wurde und dass sie Experimente sind? Wissen die später erwähnten Pflegefamilien das?


    Ich könnte noch ca 50 weitere spontane Fragen stellen, die für den GameMaster absolut wichtig zu wissen sind, aber das ist so schon genug für einen Überblick über den Arbeitsumfang bei diesem Punkt.


    Was ich hier gerade aufgeschrieben habe nennt sich Worldbuilding. Alles in einer Welt hat einen Weg, der zu dem Punkt geführt hat, an dem es sich gerade befindet. Ohne ausreichendes Worldbuilding wirkt eine Welt troslos und leer, uninteressant und bestenfalls schlecht abgeguckt.
    Die meisten dieser Fragen _muss_ sich (vorerst) nur der Game Master stellen, da das Infos sind, die der Spieler vielleicht nie erfahren wird. Aber ohne diese Infos ist der Game Master nicht mehr als ein Spieler, der NPCs seinem Willen beugen kann.


    Als nächstes kommt dann das von Natsu und vor allem Tsubaron angesprochene Thema: Wer bin ich und wenn ja, wie viele?
    Was ist das Ziel, was veranlasst die Helden konkret dazu, den Weg zum Ziel zu gehen? Kein Mensch auf der Welt wird zum Helden, ohne einen Ansporn zu haben.
    Natürlich ist die Motivation einer der Teile, die zum Großteil vom jeweiligen Schreiberling kommen, denn jeder kann eine andere Motivation haben. Aber die Form dafür liegt beim Game Master. Wenn alles toll und tutti ist, dann wird kein Mensch gegen das momentare Regime anlaufen, denn damit geht es einem ja soweit gut. Also muss der Game Master Probleme in die Welt bauen, die aber nicht zwingend der Ansporn der Helden sein muss. Hier verweise ich wieder auf Worldbuilding.


    Und mit dieser kleinen Textwand würde ich dich mal grübeln lassen.
    Die einzige Frage, die sich nun für dich wirklich stellt ist: Willst du dir den ganzen Aufwand machen und ein wirklich tiefes RPG erarbeiten oder wartest du, bis du vielleicht einen mit GM hast, der dir hilft?


    Natürlich ist auch die Frage, ob sich dann überhaupt genug aktive Schreiber finden, die kontinuierlich was tun. Aber das steht auf einem ganz anderen Blatt Papier...

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Gewappnet gegen Rechtschreibfehler!
    Du möchtest in eine andere Rolle schlüpfen und mit anderen gemeinsam ein Abenteuer erleben? In der RPG-Ecke wirst du fündig!
    Hast du Fragen, Anregungen, etwas auf dem Herzen oder einfach Lust mit jemandem zu reden? Schreib eine PN an meine Kollegen oder an mich!

  • Schließ mich den anderen da an. Die Infos fehlen. Was für welche wurde ja schon recht ausführlich aufgeführt. Ich möchte da nur noch eine im Vergleich kleine Sache einwerfen, und zwar sowas wie Karten von allen wirklich wichtigen Orten. Schließlich ist es bei Fairy Tail durch aus wichtig zu wissen, was zerstört wird, wenn mal unverhofft ein Kampf zwischen den Charakteren ausbricht. :P


    Grundsätzlich wäre ich, wie auch schon beim letzten FT RPG, interessiert. Allerdings würde ich erst Anfang/Mitte August einsteigen (wenn es denn zustande kommen wird), da ich bis dahin erstmal genug mit dem Angel Beats RPG und meinen Prüfungen zu tun haben werde.


    Edit: Falls du dich entscheiden solltest die Arbeit auf dich zu nehmen, lass dir auch noch eins gesagt sein. Alles was Elo gesagt ist wichtig, aber wir als Spieler müssen (und meiner Meinung nach sollten) davon nur einen Bruchteil wissen. Alles Infos über die Anfänge des Forschungsprojekts z.B. sind für die Spieler völlig irrelevant und sollten eher im RPG aufgedeckt werden als vorher gefüttert werden. Du als Spielleiter musst es natürlich wissen. Aber du musst/solltest nicht alles weitergeben.


    Am Wichtigsten sind die World Building Sachen, die die Charaktere direkt und am Anfang vom RPG betreffen. (Halt sowas wie Karten von deren Städten, Lebensverhältnisse, wenn die Familien davon wissen, dann deren Art damit umzugehen, etc., pi pa po, s. Elos Post.) Viel kann dann mit guter Führung im RPG selbst erklärt werden. Der Spieler lernt quasi dann mit den Charakteren die Welt kennen.