[Erst Lesen] Was muss ich beachten, wenn ich ein RPG schreiben will?

  • Eine Anime- oder Manga Welt gefällt dir sehr gut und du würdest gerne darin Abenteuer erleben. Mit einem solchen Grundgedanken fängt es an…
     
    Um daraus eine Idee für ein RPG zu machen, sollte eine Vorstellung der Handlungsrichtung mit in die Anfrage geschrieben werden. So können sich andere etwas darunter vorstellen, in welche Richtung das RPG sich bewegen wird.
    Denn auch wenn man sich in einer bestehenden Anime / Mangawelt bewegt, so verfolgt man mit seinen neu geschaffenen Charakteren ja eine eigene Handlung und vollzieht nicht einfach nur die Rahmenhandlung des Anime nach. Damit würde man je gegen Besitzrechte verstoßen.
    Bei einer Idee zu einem RPG sollte man auch bereit sein, die Rolle des Handlungsführers (GM) zu übernehmen, der die Geschichte auch voran treibt.
     
    Was brauche ich, um ein RPG vorzuschlagen?

    • Eine Idee zu einer Handlung innerhalb einer aus Anime oder Manga bekannten Welt. Falls du eine eigene Welt erschaffen willst, bedeutet das sehr viel mehr Arbeit, da die Mitschreiber sich etwas darunter vorstellen können müssen.
    • Aber auch so ist ein wenig Hintergrundmaterial zu dem Abenteuer, dass man mit anderen erleben will, immer hilfreich, um andere auch begeistern zu können.


    Wie geht es mit dem Vorschlag weiter?


    • Mit dieser Idee macht man jetzt im Forum seine Anfrage und muss Mitschreiber gewinnen.
    • Es müssen sich fünf andere Mitglieder zu der Idee melden, damit das RPG als angenommen gilt.


     

    • Erst dann werden die Charakter- und Diskussionsthreads eröffnet.


     

    • Wenn die Mitschreiber und der GM ihre Charaktere eingetragen und vorgestellt haben, dann wird auch erst die Geschichte gestartet.



    Wenn man selbst nicht den GM in einem RPG machen will, so sollte es gleich in der Idee mit drin stehen, denn dieser ist zwingend erforderlich!
    In dem Fall muss sich erst jemand anderes bereit erklären, die Funktion des GM zu übernehmen.
     
    Was macht der GM?
    Der GM übernimmt die Einleitung und kümmert sich darum, dass sich die Mitspieler den Handlungsort vorstellen können. Damit die Mitschreiber auch ein wirkliches Abenteuer erleben können, wird der GM diese auch durch eine Handlung führen.
    Das heißt nicht, dass ein Mitschreiber für seinen Charakter keine Nebenhandlung erstellen darf, schließlich baut man ja auch ein paar Geheimnisse ein ;)
    Hier achtet der GM dann nur darauf, dass die Nebenhandlungen nicht mit der Hauptgeschichte, dem roten Faden, kollidieren.
     
    Da das RPG in geschriebener Form entsteht, sollte jeder auch daran denken, die Vorstellung der anderen zu unterstützen.


    Warum nicht einfach anfangen?
    Eine Idee führt nicht gleich zu einer Geschichte, also würden ohne die Startregeln zwar jede Menge Anfänge entstehen, die aber keine Fortführung erfahren!
    Außerdem wollen viele etwas schreiben, wollen dazu aber einen Rahmen vorgegeben haben. Und damit ist nicht gemeint, dass man die Animewelt nennt.
    In einem RPG wollen und sollen die dafür erdachten Charaktere ja Abenteuer erleben. Dies funktioniert aber nur, wenn alle Mitschreiber wissen, wohin die Reise ins Abenteuer gehen soll ;)

    Nicht immer ist das, was wir sagen auch das, was wir meinen. Doch wenn wir sagen, was wir


    meinen, kann man immer noch falsch verstanden werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Soulshadow () aus folgendem Grund: Ergänzung zum Start des RPG