Gunslinger Girl

  • Titel: Gunslinger Girl // gansuringā gāru

    Genre: Drama


    Sprache: Deutsch


    Mangaka: Yu Aida


    Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime


    Erscheinungsjahr: in Deutschland ab 2005
    Derzeit sind die Bände 1 bis 10 erhältlich. Der 11. Band ist im Juni 2010 erschienen.


    [WIKI]Gunslinger_Girl[/WIKI]



    Inhalt:
    Eine Organisation, die sich „Staatliche Gesellschaft für soziale Wohlfahrt" nennt, bietet Hilfe und Unterstützung bei Mädchen an, die unheilbar krank sind, oder Opfer eines Verbrechens wurden. Dahinter versteckt sich ein Geheimdienst, der aus diesen Mädchen Cyborgs macht und sie zusammen mit Agenten als Attentäter einsetzt. Die Mädchen werden dabei fest an einen Betreuer, der als Fratello bezeichnet wird, gebunden. Diese Bindung wird durch eine Konditionierung aufgeprägt, bei der alle früheren Erinnerungen der Mädchen gelöscht werden. Zusammen mit ihrem Fratello werden die Mädchen zur innenpolitischen Terrorabwehr in Italien eingesetzt.

    Mit der Auswahl des Mädchens Henrietta beginnt die Handlung und führt den Leser in einen unerbittlichen Terrorkampf vor dem Hintergrund der italienischen Kultur. Die Medienkontrolle des amtierenden Premierministers wird dabei ebenso angeführt, wie die Ziele einer gewalttätigen politischen Splittergruppe, der "Padanier", die eine unabhängige Republik erzwingen wollen und dies auch mit Bombenterror verfolgen. Im Verlauf der Handlung werden die Hintergründe der Mädchen und ihre individuellen Persönlichkeiten herausgearbeitet.

    Henrietta, Rico, Triela, Angelica und Claes sind durch Implantate und Protesen zu Dingen fähig, die von ihren Betreuern im Einsatz gefordert werden, und doch versuchen sie, sich in dieser Welt ihre Menschlichkeit zu erhalten.

    Meinung:
    Die Grundidee mag im ersten Augenblick eine negative Einstellung hervor rufen, aber wer sich darauf einlässt wird eine sehr interessante und nachdenklich stimmende Serie entdecken, die erst im Verlauf der Handlung ihre wirkliche Größe entwickelt. Da Yu Aida seiner Serie durch äußerst realistisch dargestellte Feuergefechte eine wirklich erstaunliche "Realitätsnähe" verleiht, sollte man in der Richtung allerdings was vertragen können. Die Konzeption ist deutlich auf ein männliches Publikum zugeschnitten und unterstreicht einmal mehr die japanische Grundeinstellung "Ist ja nicht echt!" bei Gewaltdarstellung im Manga. Für das westliche Auge wurden einige Szenenbilder nachbearbeitet, um die FSK zu bekommen.

    Nicht immer ist das, was wir sagen auch das, was wir meinen. Doch wenn wir sagen, was wir


    meinen, kann man immer noch falsch verstanden werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Soulshadow () aus folgendem Grund: Neuer BB-Link

  • Band 12 ist für Juli 2011 angekündigt:

    Können diese Augen töten? Und wie! Junge Mädchen, die durch chirurgische Eingriffe zu Kampf-Cyborgs umgerüstet wurden, stehen im Dienst einer Italienischen Behörde und kämpfen für das Gute ... hoffentlich! In diesem Band wird u. a. Henriettas Gesundheitszustand und ihre medizinische Behandlung beleuchtet. José muss als ihr Betreuer eine außergewöhnliche Entscheidung treffen ... Realistisches Setting, coole Action und Spannung pur im neusten Band von Gunslinger Girl!

    Nicht immer ist das, was wir sagen auch das, was wir meinen. Doch wenn wir sagen, was wir


    meinen, kann man immer noch falsch verstanden werden.

  • Und da ist er endlich, der lang ersehnte Band 13!!!
    ISBN 978-3-7704-7581-0
    Da liegt er bereit, die Geschichte weiter zu erzählen, die wohl dem Höhepunkt entgegen strebt ;)


    Wow... also wirklich! Ich will ja nicht spoilern, aber das ist ein heftiger Ritt!
    Falls es noch jemand gelesen hat, könnte man ja mal über PN austauschen ;)

    Nicht immer ist das, was wir sagen auch das, was wir meinen. Doch wenn wir sagen, was wir


    meinen, kann man immer noch falsch verstanden werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Soulshadow () aus folgendem Grund: Eindruck ergänzt

  • Und es gibt eine Ankündigung für Band 14...
    Sie steht nicht bei E-Bay oder sonst schnell zu finden, aber es gibt sie bereits ;)


    Im August 2012 soll er erscheinen.

    Nicht immer ist das, was wir sagen auch das, was wir meinen. Doch wenn wir sagen, was wir


    meinen, kann man immer noch falsch verstanden werden.

  • Und er ist auch erschienen!
    Das Finale von Gunslinger Girl in Band 14 ist jetzt im Handel erhältlich!


    Damit kommt diese Serie zu einem Abschluss.
    Hat sie sonst noch jemand komplett gelesen?


    Die Rache fordert ihren Preis! Und es werden viele Stränge beendet.
    Sogar eine weitere Verbindung wird zum Schluss noch offenbart, die zu der weitverzweigten Verzahnung der Schicksale in dieser Handlung passt!

    Nicht immer ist das, was wir sagen auch das, was wir meinen. Doch wenn wir sagen, was wir


    meinen, kann man immer noch falsch verstanden werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Soulshadow () aus folgendem Grund: Eigene Anmerkung

  • Nachdem doch einige Fragen offen blieben, kommt nun zu aller Beruhigung:
    Es gibt noch einen Band 15, der dann die Serie abschließen wird.


    Der japanische Einzelhandel Mangaoh weist den 15. Band von Yu Aidas Aktion Manga Gunslinger Girl als den Abschlussband der Serie aus.
    Nach den Informationen der Mangaoh wird der letzte Band in Japan am 17. Dezember als Bundle mit dem zweiten ganzfarbigen Booklet Libretto! II erscheinen.
    Einen Termin für die deutsche Auflage gibt es zur Zeit noch nicht.


    Quelle:
    [http://www.animenewsnetwork.com/news/2012-08-24/retailer/gunslinger-girl-manga-ending-at-15-volumes]

    Nicht immer ist das, was wir sagen auch das, was wir meinen. Doch wenn wir sagen, was wir


    meinen, kann man immer noch falsch verstanden werden.

  • Und jetzt ist Band 15 im Handel erhältlich.


    Die Handlung wird diesmal wirklich zu einem Abschluss gebracht und gibt noch so manche Antwort mit auf den Weg.
    Ich finde ihn gut gelungen und werde ihn bestimmt öfter noch einmal lesen.

    Nicht immer ist das, was wir sagen auch das, was wir meinen. Doch wenn wir sagen, was wir


    meinen, kann man immer noch falsch verstanden werden.