Tsukuyomi -MOON PHASE-

  • Titel: Tsukuyomi -MOON PHASE-
    Genre: Comedy, Romance, Fantasy
    Setting: Vampire
    Erscheinungsjahr: 2004/2005
    Volumes: 26 Folgen
    Sprachoptionen: Japanisch, Englisch
     

    Eigene Beschreibung: 
    Der junge japanische Fotograf Kouhei fährt nach Deutschland in den Schwarzwald. Er findet ein altes Schloss, wo er ein Mädchen im Mondschein sitzen sieht.
    Als er in das Schloss gelangt, trifft er das Mädchen namens Hazuki wieder. Es scheint ihr nicht möglich zu sein, das Schloss zu verlassen.
    Doch kurze Zeit später stellt Kouhei fest, dass Hazuki ein Vampir ist, als er nämlich von ihr gebissen wird. Durch sein Blut kann sie das Schloss nun verlassen und eigentlich müsste Kouhei ihr nun willenlos untergeben sein. Ist er aber nicht.... Hazuki folgt ihm nach Japan...
     
     
    Meinung: 
    Ich als Vampir-Fan nehme mir alle Vampir Animes vor, die ich finde. Als ich das Opening gesehen habe, fühlte ich mich erst fehl am Platz. Ein dermaßen eigenwilliges Lied, das
    an Kitsch und Niedlichkeit wohl kaum noch zu übertreffen ist. Es ist echt Geschmacksache... aber irgendwie sehr originell^^.
    Und: Es passt zum Hauptchara Hazuki, der kleinen süßen Vampirin mit Lollikon-Outfit und Katzenohren XD. Hat schon seinen Charme, zumal ich ja eher Horror erwartet habe. Aber es ist ein lustiger, herrlich süß romantischer Anime, der an manchen Stellen unerwartet ernst wird.
    Originell... ist zu empfehlen! ^.^

    Aktuell bearbeite ich in der Wiki: Digimon 
    Mithilfe ist jederzeit willkommen!^^


    lg, Zaku


    [SIGPIC][/SIGPIC]

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Zakuro () aus folgendem Grund: tote Links entfernt

  • Da hast du sowas von Recht *alle Vampir Animes anschau*


    Mich hatte dieser Anime vorerst nicht sehr angesprochen doch nach der ersten Folge war beschlossen den muss ich schauen. Echt fesselnd und springt das Vampir setting mal in ein anderes Licht.^^

  • Ich hatte den mal vor paar Monaten angeschaut und kann wirklich mit Bestimmtheit sagen, dass der Anime das absolut schlimmste und krankeste Opening hat, dass es gibt. Wirklich, wie konnten die Macher das bloß machen? Ich versteh das nicht und empfehle auf keinen Fall dieses überaus kitschige (Ich hab überhaupt nichts gegen Kitsch, aber das ist mir sogar zu viel und das soll wirklich was heißen) und gehirnzellenraubendes OP anzusehen, wenn man sich die Folgen anschaut.


    Soo nun zum Anime. Die einzig tolle Folge ist die erste, da ist Hazuki noch total knuffig und liebenswert und man hat Mitleid mit ihr, dass sie allein in den Schloss sein muss.. naja.. okay.. fast allein, wenn man von dem Butler absieht.
    Aber was dann mit Hazuki passiert, finde ich persönlich total schlimm. Sie wird zickig arrogant und dann finde ich es auch nicht schlimm, wenn ihr was passiert. Da hab ich nur gedacht 'Geschieht ihr Recht'~


    Alles in einem kann einem der Anime ja gefallen mit den Settings, dem Charakterbau und der Storyline. Aber mir nicht.. naja.. außer der ersten Folge :3


    Wegen der ersten Folge geb ich dem Anime 6.5 von 10 Punkten ~


    ~ Наверное, это мой рай - Искать его отражение В предметах черного цвета, И слышать в голосе май. ~

  • Da kann ich dem Bömbchen in vielen Punkten nur zustimmen. Außer der Charakterwandel, den fand ich mal ganz nett und mal untypisch. Man muss den Hauptchara ja nich unbedingt mögen(siehe bei mir "School Days").
    Da der Anime zum Ende hin abflaute und meiner Meinung mehr aus der Story rauszuholen war gibts von mir eine etwas bessere Wertung als Bömbchen ihre aber nur maginal.
    Ne 7/10 von mir

    - Ich bin kein Zyniker! Die Welt is' bloß scheiße.
    - "Memento moriendum esse."
    - "Fürchte den rosa Nebel!" - Halo 3
    - Die Lücke, die ich hinterlasse, ersetzt mich vollständig!