• Offizieller Beitrag

    Titel:

    ばらかもん

    Barakamon


    Genre:

    Comedy, Slice of Life


    Erscheinungsjahr:

    Februar 2009


    Publisher:

    Square Enix


    Eigene Beschreibung:

    Seishū Handa ist mit seinen 23 Jahren bereits ein professioneller Kalligrafi-Künstler und hatte auch schon einige Erfolge. Aber seine Arbeit ist trotz ausgezeichneter Ausführung eher konservativ und als ein Kurator dies bei einer Ausstellung ausspricht, dreht Seishū durch und schlägt den älteren Mann. Um ihm Demut beizubringen, schickt sein Vater ihn auf die Goto-Inseln, wo er selbst auch schon war. Am Flughafen gibt es kein Taxi, aber ein alter Mann nimmt ihn auf seinem Traktor mit. Seishū ist als Städter von der Rückständigkeit auf dem Dorf erstaunt, aber noch viel mehr von der Offenheit und Gastfreundschaft.

    Das Haus, dass er dort bezieht, wurde von den Kindern des Dorfes bislang als Stützpunkt benutzt und die siebenjährige Naru Kotoishi lässt sich nicht davon abbringen, ihn immer wieder zu besuchen. Sie schließt ihn in ihr Herz und will ihn unbedingt aufheitern. Auch ihre Freunde Miwa und Tama, die bereits in der Mittelschule sind kommen oft vorbei. und der Sohn des Dorfvorsitzenden Kido wird von seiner Mutter verdonnert, den Kalligrafen mit Essen zu versorgen. Seishū lebt sich ein und beginnt sein neues Leben zu schätzen.


    Meinung:

    In der deutschen Übersetzung wird der "Slang" auch schön übersetzt.


    Sonstige Informationen:

    Der Begriff barakamon bezeichnet im Dialekt der Goto-Inseln eine lebhafte Person.

    • Offizieller Beitrag

    Aktuell sind wir hier im Land bei Band 17.

    Der Sohn des Dorfvorstehers Kido ist nach Tokio abgereist, um dort seine Berufsausbildung zu beginnen. Seine Mutter bläst deswegen Trübsal und Seishū färbt sich sogar die Haare, um sie aufzumuntern.